Zu den Internet-Seiten von
Maria Schutz - Pasing

Fotoalbum / Archiv

10 Jahre Pfarrer in Pasing - Abschied von Pfarrer Albert Zott

Text: Christoph Völkl / Claudia Hoffmann
Fotos: Christoph und Michael Völkl

 

Am Sonntag, 24. Juli 2011 verabschiedeten die Pasinger Pfarreien Maria Schutz und St. Hildegard ihren Pfarrer Albert Zott. Nach zehnjähriger Amtszeit in Maria Schutz und zweijähriger Amtszeit in St. Hildegard wechselt Pfarrer Zott zum
1. September 2011 als Krankenhausseelsorger in das städtische Klinikum Bogenhausen. Der Festgottesdienst zum Abschied von Pfarrer Zott wurde feierlich von den Fahnenabordnungen der Pasinger Vereine umrahmt.
Für die musikalische Gestaltung sorgten sämtliche Chöre beider Pfarreien, welche die Gläubigen in der vollbesetzten Pfarrkirche Maria Schutz mit modernen und klassischen Kirchenliedern zum Mitsingen anregten.

Nach dem Ehrensalut der Böllerschützen kamen weit über 250 Gäste zu einem Stehempfang in das Pfarrheim Maria Schutz. Pfarrgemeinderatsmitglieder, wiederum aus beiden Pfarreien, organisierten dieses Abschiedsfest in vorbildlicher Zusammenarbeit. Vertreter aus Pasing und in den Pfarreien aktiven Gruppierungen überreichten dabei, verbunden mit Dankesworten und Glückwünschen, einen Prozessionszug aus Zinnfiguren. Außerdem konnten die Pfarrangehörigen ihren Dank und ihre Wünsche in ein Fotobuch mit Bildern aus der zehnjährigen Amtszeit Pfarrer Zotts eintragen. Die beiden von Pfarrer Zott für seinen Abschied geäußerten Geschenkwünsche - einen neuen Versehkoffer zur würdevollen und sicheren Aufbewahrung der Krankensalbungsutensilien und Spenden für die größte Pfeife der neuen Orgel in Maria Schutz – wurden erfüllt. Die Pfarrangehörigen spendeten gut und gerne, so dass der Koffer überreicht und dem Konto des Orgelbau Vereins ein ansehnlicher Betrag gutgeschrieben werden konnte. Für das leibliche Wohl sorgten Lehrlinge des Kolping-Ausbildungshotels.

Ein Rückblick auf die letzten zehn Jahre zeigt, dass sich Pfarrer Zott mit Bauvorhaben mittlerweile gut auskennt. Schon als er 2001 nach Pasing kam, stand die Pfarrheimrenovierung und -erweiterung unmittelbar bevor. Darauf folgten die Renovierung des Pfarrhauses und des Kindergartens mit dem schönen roten Anstrich der Außenfassade sowie die Erneuerung der Kirchenmauer um die Pfarrkirche mit einer Rampe für barrierenfreien Zugang. Trotz dieser vielen sichtbaren Zeichen seiner Zeit in Pasing ist Pfarrer Zott seiner Berufung als Seelsorger treu geblieben. So waren ihm der Dienst am Menschen und die würdevolle Feier des Gottesdienstes mit einer ansprechenden Predigt stets wichtiger als alle Bauvorhaben. Jetzt freut sich Pfarrer Zott auf seinen neuen Dienst als Krankenhaus-Seelsorger im Klinikum Bogenhausen und sein berufsbegleitendes Studium im Masterstudiengang Krankenseelsorge.

Alle Pfarrangehörigen von Maria Schutz und St. Hildegard sagen Pfarrer Albert Zott Vergelt’s Gott für seine zehn Jahre in Pasing und wünschen ihm weiterhin viel Gesundheit, Kraft und Gottes Segen.

 


Herzliches Vergelt´s Gott für das wunderschöne Abschiedsfest am 24. Juli sage ich allen, die dabei waren und denen, die es vorbereitet haben. Danke für die schönen Geschenke und die vielen guten Wünsche. Den Versehkoffer werde ich im Krankenhaus immer brauchen können und er wird mich an Maria Schutz und St. Hildegard erinnern. Für die Orgelpfeife wurden 4.000 € gespendet. Das freut mich besonders und ich hoffe, dass dieses große Projekt bald möglich sein wird. Gottes Schutz und Segen will ich Ihnen erbitten und bitte auch Sie um Ihr Gebet! Ihr Pfarrer Albert Zott

© Kath. Pfarrei Maria Schutz, D-81241 München