Zu den Internet-Seiten von
Maria Schutz - Pasing

Fotoalbum / Archiv

Herr Stadtpfarrer Franz Xaver Leibiger
wird offiziell in sein neues Amt eingeführt

Text: Brigitte Miehle
Fotos: Christoph Völkl

Aus seinem künftigen Amtssitz, dem Pfarrhof Maria Schutz wurde Herr Stadtpfarrer Leibiger am Vorabend des Kirchweihfestes, am 15. Oktober 2011 abgeholt zum Einzug in die festlich geschmückte und sehr gut besuchte Stadtpfarrkirche Maria Schutz. Nicht nur priesterliche Mitbrüder, Ordensleute und der liturgische Dienst, auch die Fahnenabordnungen der Pasinger Vereine sowie Vertreter des öffentlichen Lebens und der kirchlichen Gremien begleiteten ihn dabei. Weithin hörbar kündeten die Kirchenglocken und auch die Pasinger Böllerschützen den Empfang des neuen Pfarrers an.

Pfarrer Franz Xaver Leibiger ist geboren in München-Neuhausen, studierte in München Theologie und empfing seine Priesterweihe im Jahre 1980 durch Joseph Card. Ratzinger, heute Papst Benedikt XVI. Nach Kaplansjahren in Giesing und Moosach bekam er seine erste Pfarrstelle in Erding-Klettkam. Danach wirkte er fast 20 Jahre lang in München-Haidhausen in der Pfarrei St. Johann Baptist.
Dem „Neuanfang“ in Pasing ging auch ein vor 20 Jahren bereits ausgesprochener Wunsch von Msgr. Georg Schuster voraus, der ihn gerne als Nachfolger sehen wollte, weil er auch ein „Theaterfreund“ ist.

Diakon Bernhard Stürber gab bekannt, dass der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Dr. Reinhard Marx Herrn Franz Xaver Leibiger ab 1. September 2011 die Leitung der Pfarrei Maria Schutz und die Leitung der Pfarrei St. Hildegard als Pfarradministrator übertragen hat.
Er verlas die von Generalvikar Prälat Prof. Dr.Dr. Peter Beer unterzeichnete Ernennungsurkunde. Dadurch wird Herr Stadtpfarrer Leibiger mit allen pfarrlichen Amtsvollmachten zur Seelsorge und allen Rechten und Pflichten zur Leitung der beiden Pfarreien ausgestattet.

Vor seinen beiden Gemeinden erneuerte der neue Pfarrer das Versprechen, das er bei der Priesterweihe abgelegt hat. Im Auftrag des Erzbischofs überreichte ihm dann der stv. Dekan des Dekanats Pasing, Pfarrer Otto Gäng aus Gauting die Schlüssel der Stadtpfarrkirche Maria Schutz.

In seiner Ansprache an die Gläubigen bekannte Herr Stadtpfarrer Leibiger, dass ihn seine bisherige Gemeinde nur ungern gehen ließ. Er freue sich aber auf sein seelsorgerliches Wirken in den Pasinger Pfarrgemeinden Maria Schutz und St. Hildegard.

Pfarrer Leibiger sieht sich als erster Beter seiner Gemeinden. Er gab bei seiner Priesterweihe das Versprechen, ein Mann des Gebetes zu sein. Aus seiner Erfahrung weiß er, dass eine Pfarrgemeinde ein waches Gespür hat, ob ein Priester hinter dem steht, was er verkündet. In einer Aussage über das Priesteramt stellte er fest: Heute Priester sein heißt auch Gelassenheit haben und hören auf den Herrn, um seinen Dienst tun zu können. Priester und Gemeinde sind aufeinander angewiesen, auch im gegenseitigen Tragen und manchmal auch im Ertragen. Er bat: Helfen Sie Ihrem Pfarrer, dass sie nicht mit falschen Erwartungen an ihn herantreten. „Er ist aus den Menschen genommen“.

Ins Fürbittgebet wurden 
alle Haupt- und Ehrenamtlichen, 
der bisherige Pfarrer Albert Zott, der jetzt nach 10 Jahren eine neue Aufgabe als Krankenhaus-Seelsorger übernommen hat, 
alle, die in Pasing, in München und in unserem Land politische Verantwortung tragen,
alle Kinder und Jugendlichen,
die Kranken und Alten und
die Opfer von Missbrauch, Krieg und Terror
mit hineingenommen.

 

Die Chöre beider Pfarreien gestalteten unter Leitung von Chordirektor Thomas Fischaleck die Vesper, bei der zum Auszug aus der Maria-Schutz-Kirche traditionell die Bayernhymne gesungen wurde. Zum anschließenden Stehempfang im Pfarrheim und zum persönlichen Kennenlernen lud der PGR-Vorsitzende Gerhard Geitz die Anwesenden ein.

Dort wurde Pfarrer Leibiger freundlich begrüßt vom Pfarrer der evangelischen Himmelfahrtskirche Hans Martin Köbler, vom Pasinger Stadtrat Christian Müller und stellvertretend für die Pasinger Vereine hieß ihn deren Vorsitzender Peter Denk willkommen.
Mit heiteren Anekdoten und dankbaren Worten für den herzlichen Empfang und die dazu nötigen Vorbereitungen brachte Herr Pfarrer Leibiger die Freude auf den Dienst in der Seelsorge in Pasing zum Ausdruck. Der gemütliche Abend lud noch zu längerem Verweilen bei guten Gesprächen ein.

Herzlichen Dank für das „Willkommens-Brot" - gestiftet von der Bäckerei Keller und
das wind- und wetterfeste Transparent - gestiftet von Reklame Fischbeck.



© Kath. Pfarrei Maria Schutz, D-81241 München